Logistics in film production

Logistische Fallanalysen und Problemstellungen
Koproduktionsstrukturen
Unterschiede majoritäre und minoritäre Koproduktionen
Ansätze für die Optimierung logistischer Grundschemata

Mode of delivery

face to face

Type

compulsory

Recommended or required reading and other learning resources/tools

Grapp, J. (2009), Kompetenzorientierte Erweiterungspotenziale für das Filmproduktionslogistik-Management: Strategische Probleme und Tools, Gabler Edition Wissenschaft, Wiesbaden. Beckmann, K., (2010): Logistik, Merkur Verlag, Rinstein. Arnold D., Isermann, H., Kuhn, A., Tempelmeier, H., Furmans K. (Hg.) (2008): Handbuch Logistik, Springer, Heidelberg. Gudehus, T. (2005): Logistik, Grundlagen, Strategien, Anwendungen, Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg-New York.

Planned learning activities and teaching methods

Vortrag, Präsentation von Beispielfällen Logistik und Workflow, Diskussionen.

Assessment methods and criteria

Schriftliche Endprüfung im Ausmaß von 100 Punkten (Closed Book)

Prerequisites and co-requisites

Modul "Produktionstechnik und -planung 1"

Infos

Degree programme

Produktionsmanagement Film-, TV- und Streaming

Cycle

Bachelor

ECTS Credits

2.00

Language of instruction

German

Curriculum

Full-Time

Academic year

2024

Semester

3 WS

Incoming

No

Learning outcome

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage
komplexe logistische Zusammenhänge und Problemstellungen zu analysieren,
die Notwendigkeiten und Anforderungen von österreichischen Produktionen und Koproduktionen in der Film- und Fernsehwirtschaft auch aus logistischer Sicht zu interpretieren,
einfache Filmprojekte als Koproduktionsstruktur (Logistik, Personal) zu planen.

Course code

1702-23-01-VZ-DE-26