Financing and risk management in film production

Grundlagen Risikomanagement und Finanzierung
Strategisches und operatives Controlling
Filmförderung anhand der Value Chain (Entwicklung – Produktion – Verwertung)
Wesentliche Instrumente der Planung, Steuerung und Koordination.

Mode of delivery

face to face

Type

compulsory

Recommended or required reading and other learning resources/tools

Eigenes Skript.

Planned learning activities and teaching methods

Vortrag, Diskussion, Beispiele, Präsenzunterricht, Fernlehre.

Assessment methods and criteria

Schriftliche Endprüfung (70%).
Inhaltliche Kriterien: Grad der Problemerfassung und Problemcharakterisierung.
Formale Kriterien: Vollständigkeit der Antworten, sprachliche Differenziertheit und Eigenständigkeit der Ergebnisdarstellung.
Immanente Leistungsbeurteilung (30%): Einzel- und Gruppenarbeit und Präsentation inklusive bewerteter Teilprüfungen, aktive Beiträge während der Lehrveranstaltungen, Komplexität der Lösungen hinsichtlich Fach- und Methodenkompetenz, Qualität von Präsentationen.

Prerequisites and co-requisites

Keine.

Infos

Degree programme

Produktionsmanagement Film-, TV- und Streaming

Cycle

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Language of instruction

German

Curriculum

Full-Time

Academic year

2024

Semester

3 WS

Incoming

No

Learning outcome

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage,
Fachtermini korrekt zu erläutern und zu verwenden (Risiko, Ungewissheit, Investition, Finanzierung, Kostenrechnung etc.).
Unterschiede zwischen operativem und strategischem Controlling zu erklären
Spezielle Controlling-Instrumente in Bezug auf Filmproduktion den Planungs-, Steuerungs- Kontroll- und Koordinationsaufgaben entsprechend zuzuordnen, ihre Anwendungsbereiche, Stärken und Schwächen zu beschreiben.
einzelne Instrumente anhand von Beispielen und Case-Studies anzuwenden, die Ergebnisse zu interpretieren und gegebenenfalls Steuerungsmaßnahmen zu empfehlen
einen Überblick über die österreichische Filmbranche und die Wirkungsweise der Filmförderung (Kommissionen, automatische Förderungen, Referenzfilmförderung, Incentives etc.) zu geben
betriebswirtschaftliche Grundlagen der Filmproduktion zu erklären.

Course code

1702-23-01-VZ-DE-29