Tag der Geschlechterforschung

Am 1. März 2022 veranstaltet das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung erstmals den Tag der Geschlechterforschung. Dieser soll die gesellschaftliche und wissenschaftliche Relevanz dieses Forschungszugangs in Bildungs-, Lehr- und Forschungsinhalten in den Vordergrund rücken und mögliche Beiträge zur Förderung von Exzellenz und Innovation aufzeigen.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen die Schwerpunkte und Tätigkeiten zwei unserer Forscher:innen vor:

Prof.in (FH) Dr.in Stefanie Wöhl

Stefanie Wöhl ist Jean Monnet Professorin für „Diversität und soziale Kohäsion in der Europäischen Union“ und Politikwissenschaftlerin an der FH des BFI Wien. Ihre Schwerpunkte liegen in der Erforschung von multiplen Ungleichheiten innerhalb der EU sowie der politischen Ökonomie. Die Erforschung der Geschlechterverhältnisse ist dabei ihr Hauptfokus. Sie engagiert sich zudem im Verein "Diskurs. Das Wissenschaftsnetzwerk", der das Ziel verfolgt, in der heimischen Wissenschaftskommunikation neue Impulse zu setzen.

Aktuelle Forschungen und Tätigkeiten:

Stefanie Wöhl

Prof.in (FH) Mag.a Sandra Eitler

Sandra Eitler ist Professorin und Fachbereichsleiterin für Transport und Verkehr im Studiengang Logistik und Transportmanagement der Fachhochschule des BFI Wien. Sie verfügt über ein wirtschaftliches Diplomstudium sowie umfangreiche Lehr-, Forschungs-, und Praxiserfahrung. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen E-Commerce & City Logistics, Logistiktrends und -innovationen sowie Sustainability & Human Resources in Logistics.

Aktuelle Forschungen und Tätigkeiten:

  • Women Logistics Mentoring: Das Mentoringprogramm richtet sich an Studentinnen und Absolventinnen der Bachelor- und Master-Studiengänge Logistik und Transportmanagement und soll jungen Frauen den Einstieg in die immer noch stark männerdominierte Branche erleichtern. Das Mentoring-Programm wurde gemeinsam mit dem DamenLogistikClub initiiert. Der 2014 gegründete DamenLogistikClub hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Netzwerk der Frauen in der Logistik zu stärken und ihre Leistungen in der Branche sichtbarer zu machen. Das aktuelle Programm läuft noch bis Frühjahr 2022, das neue wird im Herbst 2022 starten.
Sandra Eitler

Im Auftrag des:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung