Digital HR Management und angewandtes Arbeitsrecht

Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch: Aufgaben und Anforderungen an ArbeitnehmerInnen sowie die Arbeitsbeziehungen verändern sich. Lebenslanges Lernen wird Teil des Erwerbslebens, vormals starre und hierarchische Organisationsstrukturen werden zunehmend flexibler und Führung wird neu definiert. Gleichzeitig hält die Digitalisierung Einzug in viele Unternehmensbereiche und beschleunigt die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Tätigkeitsfeldern und Arbeitsumgebungen.

Personalwirtschaft, Digitalisierung, Change Management

Bei der Gestaltung dieser Veränderungen kommt dem HR Management in Unternehmen eine besondere Rolle zu: einerseits sind ExpertInnen gefragt, die die Transformation und den Wandel initiieren und begleiten und damit einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten können. Andererseits ergeben sich durch die Digitalisierung auch zahlreiche Möglichkeiten für das HR Management selbst, Kernprozesse zu optimieren, zu vereinfachen und benutzerfreundlicher zu gestalten. Darüber hinaus sind in Unternehmen ExpertInnen gefragt, die arbeitsrechtliche Fragestellungen beispielsweise zu atypischen und neuen Formen der Arbeit sowie Datenschutz und Sozialrecht im Kontext der Veränderungen der Arbeitswelt bearbeiten können.

Schwerpunkte & Qualifikationen

Das Alleinstellungsmerkmal der AbsolventInnen des Studiengangs „Digital HR Management und angewandtes Arbeitsrecht“ ergibt sich aus der Kombination von personalwirtschaftlichen Kompetenzen mit besonderem Bezug zu Digitalisierung und Change Management sowie Kompetenzen im angewandten Arbeitsrecht.

Nach dem Studium sind AbsolventInnen in der Lage:

  • Aus aktuellen Entwicklungen und Veränderungen in der Arbeitswelt Strategien für die Weiterentwicklung des HR Managements in Übereinstimmung mit den Unternehmenszielen abzuleiten und umzusetzen.
  • HR-Kernprozesse entlang der gesamten Candidate/Employee Experience (Recruiting, Talent Management, Performance Management, Personalentwicklung usw.) weiterzuentwickeln, zu optimieren und Maßnahmen zur Digitalisierung von HR Prozessen umzusetzen.
  • HR-Analytics Projekte aufzusetzen, Datenanalyseergebnisse zu interpretieren und Maßnahmen daraus abzuleiten.
  • Die Durchführung von Change und Transformationsprozessen zu planen und zu leiten und als HR Business PartnerInnen und interne Consultants Führungskräfte und MitarbeiterInnen in Fragen des Change und Transformation Managements zu begleiten und zu beraten.
  • Arbeitsrechtliche Fragestellungen, die sich aus der Digitalisierung von HR-Systemen und HR-Prozessen ergeben, zu bestimmen und – ggf. in Zusammenarbeit mit JuristInnen – Maßnahmen zur rechtskonformen Gestaltung von Arbeitsmodellen, Employee Relations, HR-Systemen und HR-Prozessen in nationalen und internationalen Kontexten zu erarbeiten.

Berufliche Tätigkeitsfelder:

  • HR-LeiterInnen, HR-Business-PartnerInnen
  • HR GeneralistInnen mit arbeitsrechtlichem Schwerpunkt
  • LeiterInnen von Stabstellen/ HR-Teams mit Aufgaben der innerbetrieblichen Beratung zu arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • HR-ExpertInnen wie z.B.: HR-ControllerInnen, ExpertInnen für HR Reporting und HR Analytica
  • HR-SpezialistInnen, wie z.B.: Recruiting und Employer Branding Specialist, Compensation and Benefits Analyst, PersonalentwicklerInnen
  • (Digital) Change & Transformation ManagerInnen
  • (Inhouse) Consultants HR Prozesse
  • HR DigitalisierungsexpertInnen
  • HR Change Agents/ ExpertInnen für Organisationsentwicklung
  • BeraterInnen/ TrainerInnen für digitale Lehrinhalte
  • Selbstständig oder unselbstständig tätige UnternehmensberaterInnen

Lernen Sie unseren Studiengang kennen!

vorschaubild video icon

Wirth, Bettina

Koordinatorin "Arbeitsgestaltung und HR Management", "Strategic HR Management in Europe" und "Digital HR Management & angewandtes Arbeitsrecht"

+43 1 720 12 86-905

bettina.wirth@fh-vie.ac.at

Lehrveranstaltungsverzeichnis:

Ergebnisse werden geladen

Einträge pro Seite anzeigen: / / /
Lehrveranstaltung
ECTS Credits
Sprache
Studienplan
Semester
Incoming
  • ECTS Credits 3.00
    Sprache Englisch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • ECTS Credits 3.00
    Sprache Englisch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • ECTS Credits 3.00
    Sprache Englisch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • ECTS Credits 4.00
    Sprache Deutsch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • Lehrveranstaltung HR Analytics dekorativer pfeil
    ECTS Credits 3.00
    Sprache Deutsch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • Lehrveranstaltung HR Informationssysteme dekorativer pfeil
    ECTS Credits 3.00
    Sprache Deutsch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • ECTS Credits 3.00
    Sprache Englisch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • ECTS Credits 3.00
    Sprache Deutsch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • ECTS Credits 3.00
    Sprache Deutsch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS
  • ECTS Credits 2.00
    Sprache Deutsch
    Studienplan BB
    Semester 1 WS

Legende: VZ = Vollzeit, BB = Berufsbegleitend, SS = Sommeremester, WS = Wintersemester

Short Facts

Abschluss/ Titel

Master of Arts in Business, MA

ECTS

120

Aufnahmeverfahren

Schriftliche Bewerbung, Online Multiple-Choice-Test, Interview

Zur Vorbereitung empfehlen wir die Unterlagen im Downloadbereich auf dieser Seite (verfügbar ab Anfang 2021).

Es sind keine externen Kurse erforderlich.

Lehrveranstaltungssprache

Deutsch und Englisch

Bewerbungszeitraum für BewerberInnen innerhalb der Europäischen Union

1. Oktober bis 15. Mai

Bewerbungszeitraum für BewerberInnen außerhalb der Europäischen Union/des EWR

1. Oktober bis 30. April 2021

Studiendauer I Studienzeiten - Zeitrahmen, in dem Lehrveranstaltungen stattfinden können

4 Semester/ dreimal die Woche abends und samstags tagsüber

Studiengebühr

€ 363,36 pro Semester (+ € 20,70 ÖH-Beitrag)

Zugangsvoraussetzungen

  • Reifeprüfungszeugnis o.Ä. und
  • Abschluss eines facheinschlägigen Studiums, ausländisches Hochschulzeugnis. Die Legalisierungsliste finden Sie hier unter den Downloads. Nachweis von insgesamt 20 ECTS aus folgenden Disziplinen: Betriebswirtschaftslehre, Management, Recht oder Statistik, davon zumindest 8 ECTS aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre und 4 ECTS aus dem Bereich Management.
  • Sprachniveau Englisch C1 und Deutsch C1 (bei BewerberInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist).
  • Der Nachweis der für den Zugang erforderlichen Facheinschlägigkeit kann im Höchstausmaß von 4 ECTS durch eine facheinschlägige berufliche Aus- oder Weiterbildung an einer zertifizierten Institution und/oder durch eine zertifizierte Aus- oder Weiterbildung bzw. durch facheinschlägige Berufstätigkeit erfolgen.

Nützen Sie das Angebot unserer Brückenkurse, um fehlende ECTS zu erwerben.
> Link zum Brückenkurse-Angebot