FAQ zu den organisatorischen Rahmenbedingungen

Wann genau finden die Lehrveranstaltungen statt?

  • Studiengänge – Vollzeit: Montag - Freitag 8:00 – 17:00 Uhr
  • Pro Woche gibt es jeweils einen freien Tag, der in der Regel während des Semesters gleichbleibt. Welcher Tag lehrveranstaltungsfrei ist, ist von Studiengang zu Studiengang und von Jahrgang zu Jahrgang unterschiedlich.
  • Studiengänge – Berufsbegleitend: Montag - Donnerstag 18:00 – 22:00 Uhr, Freitag 16:20 – 22:00 Uhr, Samstag 8:00 – 18:00 Uhr
  • Pro Woche gibt es jeweils mindestens einen freien Abend, der in der Regel während des Semesters gleichbleibt. Welcher Abend lehrveranstaltungsfrei ist, ist von Studiengang zu Studiengang und von Semester zu Semester unterschiedlich.

Wann sind Ferien?

  • Studiengänge – Vollzeit: angelehnt an die österreichischen Universitäten
  • Studiengänge – Berufsbegleitend: angelehnt an die Wiener Schulferien

Kann ich von der berufsbegleitenden in die Vollzeit-Form wechseln und umgekehrt?

  • Wir sind bemüht derartige Wechsel zu ermöglichen, sofern in den jeweiligen Jahrgängen die notwendigen Studienplätze frei sind und Sie das Vorsemester vollständig abgeschlossen haben.

Muss ich berufstätig sein um berufsbegleitend studieren zu können?

  • Nein, Berufstätigkeit ist für unsere berufsbegleitend organisierten Studiengänge keine zwingende Voraussetzung.

Was genau bedeutet Anwesenheitspflicht? Wie oft darf ich in einer Lehrveranstaltung fehlen?

  • Grundsätzlich gilt für jede Lehrveranstaltung die volle Anwesenheitspflicht. Uns ist bewusst, dass dies nicht immer möglich ist. Es wurde daher eine Anwesenheitsvorgabe von mindestens 70 % eingeführt. Sie können also 30% der Lehrveranstaltungszeit unentschuldigt versäumen.

Was passiert, wenn meine Fehlzeiten die Toleranzgrenze (30%) überschreiten?

  • Fehlen Sie in mehr als 30% der Lehreinheiten einer Lehrveranstaltung, haben Sie automatisch einen von drei möglichen Prüfungsantritten verloren – wobei der dritte Prüfungsantritt eine kommissionelle Prüfung ist. Bei Lehrveranstaltungen ohne Abschlussprüfung müssen Sie eine Ersatzleistung erbringen.

Wieso gibt es eine Anwesenheitspflicht?

  • FH-Studiengänge sind so konzipiert, dass sie einer wissenschaftlich fundierten Berufsausbildung dienen, die in der vorgesehenen Zeit absolviert werden kann. Studieren findet in vergleichsweise kleinen Gruppen statt, es gibt einen hohen Anteil an Veranstaltungen mit Übungs- bzw. Projektcharakter. Die Anwesenheitspflicht soll hier den Lernfortschritt fördern.

Wie hoch sind die Studiengebühren?

  • Die Studiengebühr ist für alle Studierenden (EU/EWR-BürgerInnen und Studierende aus Drittstaaten) gleich hoch und beträgt € 363,36 / Semester (+ € 20,70 ÖH-Beitrag für das Studienjahr 2021/22)

Was ist ein ÖH-Beitrag und wieso muss ich diesen bezahlen?

  • Die Bundesvertretung der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) ist die gesetzliche Interessensvertretung der über 250.000 Studierenden in ganz Österreich. Sie setzt sich auf allen Ebenen für die Anliegen der Studierenden ein.
  • Seit Beginn des Sommersemesters 2008 sind auch die FH-Studierenden von Gesetz wegen Mitglieder in der ÖH. Als Studierende/r sind Sie folglich auch zur Bezahlung des ÖH-Beitrages gegenüber der ÖH verpflichtet. Der ÖH-Beitrag von € 20,70 setzt sich aus dem tatsächlichen Studierendenbeitrag und dem Sonderbeitrag für die Versicherung (€ 0,70) zusammen und wird von der FH nach Einlangen gesammelt auf ein Konto der ÖH-Bundesvertretung überwiesen.