Offene Hochschule: SDGs & die Zukunft der Wirtschaft – Auswirkungen und Chancen für Unternehmen

Unternehmensführung als Treiber für die Implementierung der SDGs

Die weltweiten Konsequenzen stehen im Fokus der aktuellen Berichterstattung. Europa als reiche Industrieregion ist gefordert, neue Wege zu gehen. Im internationalen Vergleich steht Österreich noch vor Herausforderungen, wenn auch die Perspektive stimmt. Tendenziell lässt sich feststellen, dass bei Unternehmen der Nachhaltigkeitsgedanke und nachhaltiges Wirtschaften tatsächlich jedoch noch stark von der Führung der Unternehmen abhängt, wobei eigentümergeführte Unternehmen einen Vorsprung aufzeigen. Kritisch wurde dabei die kurze Verweildauer von Vorständen sowie kurzfristige Gewinnoptimierungen gesehen.

Handeln und zwar jetzt

Die Konsequenzen der Umsetzung der SDGs tragen alle: Nationen, Unternehmen und jeder einzelne Mensch. Höchste Zeit also, nicht nur über SDGs zu sprechen und diskutieren, sondern auch entsprechend zu agieren.

Bildung als Chance

In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass der Schlüssel zu einem verantwortungsvollem, nachhaltigen Handeln in der Bildung liegt. Je besser Menschen ausgebildet sind, Perspektiven haben und Zusammenhänge erkennen können, desto wichtiger werden Werte jenseits des Konsums. Hier sind auch Hochschulen gefordert.

An der FH des BFI Wien werden Fach- und Führungskräfte ausgebildet, die wirtschaftliche, nachhaltige Zusammenhänge verstehen, alternative Wirtschaftssysteme kennen lernen und diese bewerten können. Für eine nachhaltige Zukunft – mit erfolgreichen Unternehmen.

Über die Vortragenden:

Christopher Kronenberg hat die Stiftungsprofessur der Stadt Wien für Wertschöpfung und Geschäftsmodelle inne. Seine Forschungsschwerpunkte und Expertisen sind einerseits im Bereich Strategie, Innovation, Geschäftsmodellentwicklung, hauptsächlich bei Jungunternehmen und KMU. Andererseits beschäftigt sich Christopher Kronenberg mit Fragen der Regionalentwicklung und der Wettbewerbsfähigkeit von Regionen und Clustern. Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Arbeit sind in akademischen Zeitschriften publiziert und werden bei renommierten Konferenzen präsentiert. Christopher Kronenberg hat an der Universität Innsbruck studiert und sein Doktorat absolviert.

Karin Huber-Heim ist wissenschaftliche Leiterin des postgradualen Masterprogramms „Sustainability & Responsible Management" an der FH des BFI Wien, lektoriert an verschieden Fachhochschulen im In- und Ausland zu Unternehmens- und Managementethik sowie CSR & Kommunikation und ist Managing Director bei csr and communication. Sie ist Mitglied des "Steering Commitees" im österreichischen „UN Global Compact Netzwerk“.

Für weitere Diskussion stehen Mag.a Karin Huber-Heim und Dr. Kronenberg auch persönlich zum Austausch zur Verfügung:

Dr. Christopher Kronenberg
Stiftungsprofessur der Stadt Wien für Geschäftsmodelle und Wertschöpfung
christopher.kronenberg@fh-vie.ac.at

Mag.a Karin Huber-Heim
Wissenschaftliche Lehrgangsleitung
MSc Sustainability and Responsible Management
Tel. +43 1 7104600
karin.huber-heim@fh-vie.ac.at