SCM: Procurement and Distribution Management

Nachdem in der ersten LV des Moduls die interne Supply Chain behan-delt wurde, werden in dieser LV verschiedene Konzepte behandelt, die unter Einbeziehung der Lieferanten und Kunden zu einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Supply Chain führen können. Im Zentrum dabei steht die Vermeidung des Bullwhip Effekts, durch bspw. Supply Chain Verträge oder durch Vendor Managed Inventory (VMI). Weiters werden Supply Chain Best Practices wie Postponement und Bestandspooling besprochen.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Chopra/Meindl (2009): Supply Chain Management, 4. Ed. Simchi-Levi/Kaminsky/Simchi-Levi (2007): Designing and Managing the Supply Chain, 3. Ed. Buzacott/Corsten/Gössinger/Schneider (2010): Produktionsplanung und –steuerung Lee/Padmanabhan/Whang (1997):

Lern- und Lehrmethode

Vortrag, Lösung von Aufgaben durch StudierendPräsentation durch Studierende; Diskussion mit Studierenden

Prüfungsmethode

LV-abschließende Prüfung

Voraussetzungen laut Lehrplan

aus Modul "Logistik 1"

Schnellinfos

Studiengang

Logistik und Transportmanagement (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Englisch

Studienplan

Berufsbegleitend

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2023

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

4 SS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Die AbsolventInnen können mögliche strategische, taktische und operative Anforderungen an Beschaffung und Distribution erklären und differenzieren. Bezüge zu anderen Unternehmensfunktionen insbesondere Produktion und über Unternehmensgrenzen hinausgehende Zusammenhänge (SCM) können dargestellt werden. Zentrale Sachverhalte zu Beschaffungs- und Distributionsprozesse können quantitativ ermittelt werden.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0391-11-06-BB-DE-37