Zeigen, was möglich ist!

CO2-Rechner

Mithilfe des CO2-Rechners des Forums Umweltbildung wird die Nachhaltigkeit des eigenen Lebenstils berechnet und man kann erfahren, was leicht verändert werden kann.


Ökologischer Fußabdruck

Der ökologische Fußabdruck gibt in Hektar an, wie viel Fläche unseres Planeten jemand auf Grund seines Konsumverhaltens zur Befriedigung seiner Bedürfnisse benötigt. Anhand von Fragen zu den Bereichen Wohnen, Ernährung, Mobilität und Konsum wird erhoben, wie ökologisch und klimaschutzfreundlich wir leben:


The Lazy Person’s Guide to Saving the World

Lazy Person's Guide


Klima: Informationen zum Thema


SDGs: Ziel 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz

Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen*
*In Anerkennung dessen, dass das Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen das zentrale internationale zwischenstaatliche Forum für Verhandlungen über die globale Antwort auf den Klimawandel ist.

Mehr Informationen unter:
Goal
13: Take urgent action to combat climate change and its impacts
Climate Action


UN Climate Change

Climate Action & ACT NOW!


UN-Klimakonferenz in Paris 2015 (COP21)

Auf der UN-Klimakonferenz 2015 einigten sich 195 Länder erstmals auf ein allgemeines, rechtsverbindliches weltweites Klimaschutzübereinkommen.


Scientists for Future

Die Initiative besteht aus einem weiten Kreis von Menschen, die in mittlerweile über 60 Regionalgruppen und mehreren thematischen Arbeitsgruppen organisiert sind. Darunter sind erfahrene Wissenschaftler*innen der Klimaforschung, Nachhaltigkeitsforschung, Biodiversitäts- und Transformationsforschung, einschließlich IPCC und IPBES Autor*innen – Fakten


Climate Change Centre Austria
(CCCA)

Das CCCA ist das Netzwerk der Klimaforschung in Österreich.


StartClim – „Forschung zu Klimawandel und seinen Auswirkungen in Österreich"

StartClim ist ein Forschungsprogramm, in dem sich Forscherinnen und Forscher seit Anfang 2003 interdisziplinär mit dem Klimawandel und seinen Auswirkungen, insbesondere auf Österreich, und seit 2008 speziell mit der Anpassung an den Klimawandel in verschiedensten Bereichen auseinandersetzen.


Klimawandel: Was, wenn wir nichts tun?

Im Video erklärt der Klimaforscher S. Rahmstorf (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung) unsere Welt mit 4 Grad mehr (Quelle: zeitonline, 5.11.2019).


The Intergovernmental Panel on Climate Change
(IPCC) – "Weltklimarat"

The IPCC is the United Nations body for assessing the science related to climate change.
IPCC, 2018: Summary for Policymakers. In: Global Warming of 1.5°C.
An IPCC Special Report on the impacts of global warming of 1.5°C above pre-industrial levels and related global greenhouse gas emission pathways, in the context of strengthening the global response to the threat of climate change, sustainable development, and efforts to eradicate poverty
[Masson-Delmotte, V., P. Zhai, H.-O. Pörtner, D. Roberts, J. Skea, P.R. Shukla, A. Pirani, W. Moufouma-Okia, C. Péan, R. Pidcock, S. Connors, J.B.R. Matthews, Y. Chen, X. Zhou, M.I. Gomis, E. Lonnoy, T. Maycock, M. Tignor, and T. Waterfield (eds.)]. In Press.

Summary for Policymakers: Video

Klimafaktenplakat (Hrsg, 2013: Deutsches Klima-Konsortium & Klimafakten.de): UN-Klimabericht bestätigt fortschreitenden Klimawandel – Arbeitsweise und Ergebnisse des Weltklimarats (IPCC)

Copernicus-Klimawandeldienst

Copernicus ist das Erdbeobachtungsprogramm der Europäischen Union, das sich mit unserem Planeten und seiner Umwelt zum größtmöglichen Nutzen aller europäischen Bürger befasst. Es bietet Informationsdienste auf der Grundlage von satellitengestützter Erdbeobachtung und In-situ-Daten (Nicht-Weltraumdaten) an.
Video: Climate Now


Future Earth: Research. Innovation. Sustainability
.

Future Earth is a global network of scientists, researchers, and innovators collaborating for a more sustainable planet.

Global Carbon Project (GCP)

The Global Carbon Project is a global research project of Future Earth and a research partner of the World Climate Research Programme.

Videos:


NDC-SDG Connections

The project NDC-SDG Connections is a joint initiative of the German Development Institute (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)) and Stockholm Environment Institute (SEI). The research and visualisation project aims at illuminating synergies between the 2030 Agenda for Sustainable Development and the Paris Agreement, and at identifying entry points for coherent policies that promote just, sustainable and climate-smart development.
NDC-SDG Synergies