New Work - New Business

Forschungsfeld „New Work - New Business”

Faktor Arbeit & aktuelle Trends

Im Fokus des Forschungsfelds „New Work - New Business“ steht die angewandte transdisziplinäre Analyse der Effekte der technologischen Transformation und der Digitalisierung. Der damit angesprochene Wandel umfasst das gesellschaftliche und wirtschaftliche Umfeld von Privathaushalten, sowie die Herausforderungen für Unternehmen und des öffentlichen Sektors.

Neben abgeleiteten Effekten auf Unternehmensebene wie auf die Organisationsstruktur ist auch der Umgang mit dem Faktor Arbeit wesentlich, wobei letzterer wiederum durch Veränderungen des Arbeitsmarktes und des Produktionsfaktors Arbeit selbst die Haushaltsebene beeinflussen. Die Interdependenz zu den Anforderungen an das gesellschaftliche System und die Aufgaben des öffentlichen Sektors sind sowohl im Hinblick auf die Herausforderungen an Unternehmen als auch an Privathaushalte, etwa durch die Bedeutung globalisierter Finanzmärkte und internationaler Kapitalströme wesentlich und erfordern den Diskurs im Hinblick auf internationale Zusammenhänge.

Auf der Ebene des Arbeitsmarkts beforscht das Forschungsfeld „New Work - New Business“ aktuelle Trends, wie die Erosion des Normalarbeitsverhältnisses, die Zunahme atypischer Beschäftigung sowie den Wandel von Berufen. Diese Transformationsprozesse wirken sich wiederum auf die Ebene der Organisation sowie jene der Individuen aus. Forschungsthemen die Unternehmensebene betreffend umfassen flexible Arbeitszeitmodelle, räumliche Flexibilität, neue Organisationsformen, aber auch Themen wie Generationenmanagement und Life Domain Balance, um nur einige zu nennen. Die Mikroebene, das Individuum betreffend, analysiert Aspekte wie Entgrenzung, Intensivierung und Individualisierung von Arbeit, die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit sowie gesundheitliche Beeinträchtigungen im Kontext neuer Arbeitswelten. Wenngleich inhaltliche Ankerpunkte im HR-, IT- und Change-Management bestehen, handelt es sich thematisch um eine Querschnittsmaterie, bei der Interdisziplinarität im Zentrum steht.

Forscherinnen und Forscher

  • Arbeitsforschung, neue Arbeitformen: Dr.in Laura Dörfler, Prof.(FH) MMag. Andreas Nachbagauer
  • Technology Readiness, Einsatz von AI im Recruiting, Ethische Herausforderung im Kontext von New Work, New Business, Agile Mindset: Prof.in (FH) Mag.a(FH) Barbara Waldhauser, BSc (Hons) MA
  • Agilität, dezentrale Organisationsansätze: Prof.(FH) Dr. Richard Pircher

Ansprechperson

Dipl.-Ing.in Judith E. Brücker
Forschungskoordinatorin
Tel: +43 1 720 12 86-957
judith.bruecker@fh-vie.ac.at