ForscherInnen der FH des BFI Wien

Prof.in (FH) Mag.a Dr.in Manuela Hirsch

Studiengangsleiterin Stellvertreterin und Fachbereichsleiterin

Manuela Hirsch studierte Betriebswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität Graz (Schwerpunkte Controlling und Informationsmanagement). Im Jahr 2002 kam sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an die WU, promovierte dort 2006 bei Univ.-Prof. Dr. Christian Riegler zum Thema „Wettbewerbsorientierte Managemententlohnung“ und arbeitete bis 2012 als Universitätsassistentin an der Abteilung für Unternehmensrechnung und Controlling.

Im Februar 2012 übernahm sie an der FH des BFI Wien die Stiftungsprofessur für Internationale Rechnungslegung, finanziert durch die Stadt Wien, und damit die Leitung des Fachbereichs Rechnungswesen. Seit September 2014 ist sie im Studiengang „Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung“ auch stellvertretende Studiengangsleiterin für die deutsch- und englischsprachigen Bachelorprogramme und das Masterprogramm.

Ihre Forschungsinteressen liegen vor allem im Zusammenwirken von internem und externem Rechnungswesen.

Kontakt Manuela Hirsch: manuela.hirsch@fh-vie.ac.at

Aktuelle Publikationen

Hirsch, M. (2016): Typische und atypische Arbeit – eine zusammenfassende betriebswirtschaftliche Betrachtung, in: Pacic, H. (Hrsg.): Atypische Arbeit – Rechtsfragen jenseits der Normalarbeit, Verlag Österreich, Wien, 199–229

Wala, T/Haslehner, F./Hirsch, M. (2016): Kostenrechnung, Budgetierung und Kostenmanagement, 2. Auflage, Linde Verlag, Wien

Hirsch, M. (2016). Enforcement internationaler Rechnungslegung – erste österreichische Ergebnisse liegen vor, in: Wirtschaft und Management, Juli 2016, 79–101

Hirsch, M. (2014): „IFRS for SMEs“ – Relevanz internationaler Rechnungslegung für Klein- und Mittelunternehmen, in: Wirtschaft und Management, Dezember 2014, 19–37

Hirsch, M. (2014): Enforcement internationaler Rechnungslegung – Das neue österreichische Modell, in: Wirtschaft und Management, Juni 2014, 55–83