FH des BFI Wien im Laufe der Zeit

Im Herz des 2. Wiener Stadtbezirks "Leopoldstadt" befindet sich die FH des BFI Wien am Puls der Zeit. Unmittelbar neben dem berühmten Prater, der zum Verweilen, Sport, Erholen und Vergnügen einlädt. Hier trifft Tradition auf Moderne und verbindet sich zu einem interessanten, bereichernden Miteinander.

Chronologie der FH

Erfolgsgeschichte der FH des BFI Wien, Hochschule für Wirtschaft, Management & Finance

1996/97
Start des Diplomstudiengangs „Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung“.

1998/99
Start des Diplomstudiengangs „Bank- und Finanzwirtschaft“.

2001/02
Start des Diplomstudiengangs „Projektmanagement und Informationstechnik“.

2002
Verleihung der Bezeichnung „Fachhochschule“.

2002/03
Start des Diplomstudiengangs „Logistik und Transportmanagement“.

2003/04
Start des postgradualen Lehrgangs „MBA Risk Management“
Der Diplomstudiengang „Bank- und Finanzwirtschaft“ wird als erster Studiengang auf einen 6 semestrigen Bachelorstudiengang und einen 3 semestrigen Masterstudiengang umgestellt.
Basel II wird als erster zentraler Forschungsschwerpunkt eingeführt.

2004/05
Die Fachhochschule des BFI Wien ist die erste Institution in Österreich, die einen Lehrgang zur beruflichen Weiterbildung lt. § 14a FHStG anbietet: „Akademische/r RechnungshofprüferIn“.
Als erste fachhochschulische Einrichtung Österreichs erstellt die FH des BFI Wien eine Wissensbilanz.

2005
Verleihung des Diploma Supplement Labels von der Europäischen Kommission.
Verankerung des Schwarzmeerschwerpunktes in die Internationalisierungsstrategie der Fachhochschule.

2006

Die FH des BFI Wien erhält als einzige österreichische Hochschule das ECTS-Label verliehen.
Die FH des BFI Wien feiert 10 Jahre Bestand.
Etablierung des 2. Forschungsschwerpunkts "Standortwettbewerb und Regionen".

2006/07

Umstellung aller Diplomstudiengänge auf Bachelor und Master. Die Masterstudiengänge werden nur berufsbegleitend angeboten.

2007/08

Start des Bachelorstudiengangs „Technisches Vertriebsmanagement“

2008/09

Start des Bachelorstudiengangs „Arbeitsgestaltung und HR-Management“

2009

Verleihung des Diploma Supplement Labels und des ECTS-Labels von der EU.
Start des Masterstudiengangs "Quantitative Asset and Risk Management".
Gründung des "Kompetenzzentrums Schwarzmeerregion".

2011/12

Start des Bachelorstudiengangs „Film-, TV- und Medienproduktion“.

2012/13

Start des Masterstudiengangs "Strategic HR Management in Europe".

2013

Neuerliche Verleihung des Diploma Supplement Labels und des ECTS-Labels von der EU.
Beim Bachelorstudiengang "Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung" werden 20 zusätzliche Studienplätze in der Vollzeit-Form in englischer Sprache angeboten.

2015

Etablierung einer Ombudsstelle zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis.
Verleihung des „Ars docendi Staatspreises“ für gute wissenschaftliche Lehre des bmwfw an den Leiter des FH-Bachelorstudiengangs „Film-, TV- und Medienproduktion“ Dr. Kai Erenli.

2016

20 Jahre FH des BFI Wien - ein Grund zum Feiern! Inzwischen gibt es 13 Bachelor und Masterprogramme, ca. 1.900 Studierende und über 5.000 AbsolventInnen und zahlreiche erfolgreiche Executive Education Programme.

2017

Die FH des BFI Wien wird Mitglied beim UN Global Compact und bekennt sich zu den Nachhaltigkeitszielen.

2018

Die Strategie der FH des BFI Wien 2025 wird auf den Weg gebracht. Erneut erhält die FH die Zertifizierung "Familie und Hochschule" und ist Top Arbeitgeber 2018. Die FH ist Gründungsmitglied des Bildungsgrätzel STUWER-VIERTEL-ZWEI im 2. Wiener Bezirk Leopoldstadt.

2019

Die FH des BFI Wien, Hochschule für Wirtschaft, Management & Finance erhält einen Jean Monnet Lehrstuhl von der EU.