Symposium: Neue Arbeitswelt 2021 - Quo Vadis?

Die Arbeitswelt verzeichnete bereits seit geraumer Zeit enorme Veränderungen. Die hinzukommende vorherrschende Pandemie hat diese bislang schon stetig verändernde Welt nun zusätzlich deutlich geprägt und auf den Kopf gestellt. Formen der Zusammenarbeit, Geschäftsmodelle sowie -prozesse befinden sich in einem ständigen schnellen Wandel.

Das Symposium der FH des BFI Wien wird sich mit diesen Veränderungen der Arbeitswelt auf verschiedenen Ebenen beschäftigen und möchte die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft schlagen.

Im Zuge von Impulsvorträgen wird eine Bestandsaufnahme der bisher vorangegangenen Veränderungen auf verschiedenen Ebene gezogen. Hierbei gehen wir vom größeren Blick auf Prozesse und Geschäftsprozesse, hin zu Perspektive auf Führung, Kommunikation, Arbeitspsychologie und verändernde rechtliche Rahmenbedingungen ein. Diese erworbenen Erkenntnisse sollen in einem weiteren Schritt im Zuge von anschließenden Workshops verdichtet werden. Abschließend wird sich ein hochkarätiges Panel dann die Frage der zukünftigen Gestaltung und Lessons Learned für zukünftige Entwicklungen stellen.

Das Format des Symposiums wurde bewusst flexibel gestaltet. Ein 3-Gängiges Menü soll Ihren Hunger auf mehr Wissen und den Drang zu Gestalten füllen. Angepasst an die herausfordernden Umstände, passt sich das Event an Ihre individuellen Bedürfnisse dieser neuen flexibleren Arbeitssituation an. Inspirierende Vorträge gestalten ihren Start in den Tag, Mittags können Sie bereits erworbenes Wissen in konkretes Handeln bringen um dann Abends einer abschließenden Podiumsdiskussion folgen um die eigenen getroffenen Erkenntnisse mit deren von Fachexpertinnen zu vergleichen und zu diskutieren. Um schließlich den Tag mit einem (hoffentlich) analogen sozialen Networking ausklingen zu lassen.

Charity:

lorem ipsum lorem ipsum lorem ipsum lorem ipsum

Programm:

Das Format des Symposiums wurde bewusst flexibel gestaltet. Ein 3-Gängiges Menü soll Ihren Hunger auf mehr Wissen und den Drang zu Gestalten füllen. Angepasst an die herausfordernden Umstände, passt sich das Event an Ihre individuellen Bedürfnisse dieser neuen flexibleren Arbeitssituation an. Inspirierende Vorträge gestalten ihren Start in den Tag, Mittags können Sie bereits erworbenes Wissen in konkretes Handeln bringen um dann Abends einer abschließenden Podiumsdiskussion folgen um die eigenen getroffenen Erkenntnisse mit deren von Fachexpertinnen zu vergleichen und zu diskutieren. Um schließlich den Tag mit einem (hoffentlich) analogen sozialen Networking ausklingen zu lassen.

decorative image

Hr. Mag. Philip Schörpf (Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA)

stellt seine Studie zum Thema technologischer Trends am Dienstleistungssektor vor. Hierbei richten sich die Ergebnisse vorrangig

Auf Veränderungen der Arbeitsprozesse in gegenständlichen Schritten der digitalen Transformation. Besonderer Augenmerk wird dabei auf die Einflüsse auf Standardisierung, Kontrolle, Autonomie und benötigte zukünftige Skills gerichtet. Dabei wurde ebenfalls die Involvierung und zukünftige Mitbestimmung von Betriebsräten und Angestellten untersucht.

decorative image


Dr. Pircher und Mag. (FH) Christian Marquart

widmen sich im zweiten Stream der Frage verändernden Führungsherausforderungen sowie die wahrgenommene Leadership Kompetenz während dem letzten Jahr. Eine durchgeführte Studie soll Einblick auf die wahrgenommene Führungskompetenz geben. Waren MitarbeiterInnen mit ihren Führungskräften während dieser mehrheitlichen virtuellen Zusammenarbeit und deren digitalen Kompetenzen zufrieden?

decorative image


Hr. Dr. Harun Pacic

Spezifischen Veränderungen im Arbeitsrechtlichen Kontext: Welche maßgeblichen Entscheidungen wurden auf rechtlicher Ebene auf Basis dieser fortschreitenden Veränderungen vollzogen? Welche neuen Arbeitsrechtlich-relevante Aspekte gestalten diese neue Arbeitswelt?

3. Gang: Dinner/ Diskussion:

Ein hochkarätiges Panel geht der Frage nach den konkreten Handlungsmöglichkeiten auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse auf den Grund. Wie gestaltet sich konkret die neue Arbeitswelt. Werden wir uns in alt gewohnten und gedienten Mustern wieder finden, oder werden die Veränderungen nachhaltige Spuren hinterlassen und unsere zukünftige Form der Zusammenarbeit und die Arbeitswelt - die wir kannten - nachhaltig prägen? Hierbei greifen wir auf das Wissen aus der Praxis (Mag. Verena Binder- - Leiterin der Abteilung Employee Experience A1) und XXX zurück. Unternehmensperspektiven wird mit denjenigen der Wissenschaft gegenübergestellt und geschaut, ob Erkenntnisse aus Wissenschaft tatsächlich in der Praxis angekommen ist.

decorative image
Hr. Dr. Harun Pacic

Spezifischen Veränderungen im Arbeitsrechtlichen Kontext: Welche maßgeblichen Entscheidungen wurden auf rechtlicher Ebene auf Basis dieser fortschreitenden Veränderungen vollzogen? Welche neuen Arbeitsrechtlich-relevante Aspekte gestalten diese neue Arbeitswelt?

decorative image
Hr. Dr. Harun Pacic

Spezifischen Veränderungen im Arbeitsrechtlichen Kontext: Welche maßgeblichen Entscheidungen wurden auf rechtlicher Ebene auf Basis dieser fortschreitenden Veränderungen vollzogen? Welche neuen Arbeitsrechtlich-relevante Aspekte gestalten diese neue Arbeitswelt?

decorative image
Hr. Dr. Harun Pacic

Spezifischen Veränderungen im Arbeitsrechtlichen Kontext: Welche maßgeblichen Entscheidungen wurden auf rechtlicher Ebene auf Basis dieser fortschreitenden Veränderungen vollzogen? Welche neuen Arbeitsrechtlich-relevante Aspekte gestalten diese neue Arbeitswelt?

decorative image

Mag.a Nina Schmidt

Leitung HR von Microsoft Österreich

decorative image

Karin Bauer, Moderatorin

DER STANDARD
Ressortleiterin Karriere

decorative image

Mag. (FH) Christian Marquar, Virtual Moderator

FH des BFI Wien
Stadt Wien Kompetenzteams „New Work, New Business“

Kontakt:

Christian Marquart

City of Vienna Competence Team "New Work, New Business"

+43 1 720 12 86-903

christian.marquart@fh-vie.ac.at

Mit freundlicher Unterstützung von: