Qualität & Exzellnz

Wir leben Qualität

Die Qualität unserer Fachhochschule geht uns alle an. Sie wird von allen MitarbeiterInnen, Studierenden, AbsolventInnen sowie PartnerInnen aus Unternehmen, Hochschulen und weiteren Netzwerken geprägt!

Das Qualitätsmanagement der FH des BFI Wien ist integrierend und umfasst alle Organisationsbereiche:

  • Aufbauorganisation
  • Prozessorganisation
  • Projektorganisation

Unsere Qualitätszirkel – Lehre, Forschung, Verwaltung –, das Vorschlagswesen und periodische Ideenwettbewerbe ermöglichen eine kontinuierliche Verbesserung und eine Steigerung der Innovationskraft.

Die Kernaufgaben des Qualitätsmanagements sind Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung.

Dafür setzen wir als MitarbeiterInnen geeignete Verfahren und Instrumente ein. Unsere Studierenden leisten durch regelmäßige Evaluierung des Lehr- und Studienbetriebs, Mitgliedschaft im FH-Kollegium oder Mitwirkung bei der Weiterentwicklung von Studiengängen einen bedeutenden Beitrag.

AbsolventInnen und Unternehmen involvieren sich auf vielfältige Weise wie beispielsweise mit direkten Beiträgen der Berufspraxis zur Lehre, durch Mitwirkung in unseren Netzwerken, durch Zurverfügungstellung von Praktikumsplätzen und vieles mehr.

Als Drehscheibe für das Qualitätsmanagement fungiert das „Qualitäts- und HR-Management“. Die Mitarbeiterinnen sind Ansprechpartnerinnen in Fragen Qualitäts- und Prozessmanagement.


Mag.a Evamaria Schlattau, Leiterin Qualitäts- und HR-Management

Marlies Eichelberger, BA, Studiengangsentwicklung und Qualitätsmanagement


Mag.a (FH) Betina Stur, Projektmanagement Office

Mag.a Jeanna Nikolov-Ramirez, SPcM, Prozess- und Projektmanagement

Sie erreichen uns unter qm@fh-vie.ac.at.

Preise und Auszeichnungen 2018

Auszeichnungen

  • Den AK Wissenschaftspreis 2018 erhielt Dr.in Laura Dörfler für Ihre für Dissertation „Age discrimination in personnel selection descisions: A vignette study among HR managers in Austria”.
  • Prof.in(FH) Dr.in Elisabeth Springler wurde zu den 20 einflussreichsten ÖkonomInnen des Jahres (Erhebung durch "die Presse", "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", "Neuen Züricher Zeitung") – als beste Newcomerin und einzige VertreterIn einer Fachhochschule – gereiht.

Projektauszeichnungen

  • Das Forschungsprojekt „inned: Innovatives Netzwerkdesign" des Studiengangs LOGT in Kooperation mit dem AIT, der TU Wien (Fachbereich Verkehrssystemplanung) und dem Logistikum (FH OÖ) wurde mit dem „Summer Award 2018“ im Rahmen eines Vernetzungsworkshops des BMVIT ausgezeichnet.
  • Bildung-/Lehrprojekt:
    Das ERASMUS+-Projekt “Strategic Partnership INTQUANT: Creating an International Semester for Master Programmes in Quantitative Finance“ (2015-2017) des Studiengangs ARIMA zählt zu den drei besten Internationalisierungsprojekten im Rahmen des „Ars Docendi“-Wettbewerbs und wurde für den Erasmus+ Award 2018 Bildung durch eine nternationale Fachjury nominiert.

Forschung und Lehre wurden 2018 folgende Auszeichnungen und Preise vergeben

Springer Gabler Best Master

  • Babirath, J. (2018): “Forecasting volatility in equity markets using spectral time series analysis” (Studiengang Quantitative Asset and Risk Management)
  • Fuchs, C. (2018): “News & Social Media Analytics Predicting Stock Returns via Sentiment Analysis of Twitter Feeds”
    (Studiengang Quantitative Asset and Risk Management)

    Wolfgang, R. (Masterthesis 2017): „Nachhaltigkeit im Projektmanagement – Vorteile und Implementierungsansätze“ (Studiengang PORG)
  • CFA (Chartered Financial Analysts) Austria Prize 2018:
  • Platz 3: E. Schindler: „Internal market risk models and the transition to Basel IV“ (Masterarbeit im Studiengang ARIMA)
  • Ernst Eugen Veselsky-Preis 2018
  • S. Güler: "Wahrnehmungen und Gerechtigkeitsurteile bezogen auf die Vermögensverteilung in Österreich“ (Masterarbeit im Studiegang EWUF)
  • Turku Sales Competition: zwei Studierende des Studienganges Technisches Vertriebsmanagement im Semi-Finale

Von der Fachhochschule vergebene Auszeichnungen 2018

Christian Malus Würdigungspreis 2018

Projektmanagement & IT (Bachelor-Arbeiten)

  • Platz 1: M.E. Stefl: „Herausforderungen von Nonprofit-Organisationen am Beispiel Einsatzorganisationen“
  • Platz 1: S. Moser: „Kommunikation in Projekten – Übertragung von High Reliability Organisation Standards“
  • Platz 3: N. Göschl: „Risikomanagement im projektorientierten Unternehmen: Eine Analyse aus Sicht integrierter Managementsysteme“

Projektmanagement & Organisation (Master-Arbeiten):

  • Platz 1: A. Högl: „Ausschlaggebende Faktoren für die nachhaltige Etablierung weiblicher Führungskräfte in der österreichischen Wirtschaft“
  • Platz 2: V. Brade: „Christliche Unternehmensführung als Erfolgsmodell“
  • Platz 3: D. Ranzinger: „Aufbau eines umfassenden Controllings am Fallbeispiel der Upstream: Wie ein strategisches Steuerungsinstrument sowie ein detailliertes Projekt- und Portfoliocontrolling bestmöglich eingeführt werden kann.“

Unsere Auszeichungen und Preise 2017

Auszeichnungen

  • Mit dem Kurt Rothschild Preis für Wirtschaftspublizistik 2017 wurden unsere WirtschaftswissenschafterInnen Prof.in(FH) Dr.in Elisabeth Springler und Prof. (FH) Dr. Johannes Jäger ausgezeichnet. Mit dem Kurt Rothschild Preis für Wirtschaftspublizistik werden Beiträge von Wirtschafts- und SozialwissenschafterInnen prämiert, die versuchen, neue Antworten auf die großen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit, jenseits der volkswirtschaftlichen Standardtheorie oder des makroökonomischen Mainstreams, zu geben.

Projektauszeichnungen

  • Die erfolgreiche Umsetzung des Auftragsprojektes „RETrans: Research and Education in Transport Logistics“ wurde mit dem Innovationspreis [ie:ku] 2017 des CleanTech-Clusters ausgezeichnet. Das vom BMVIT geförderte Forschungsprojekt des Studiengangs LOGT hatte eine innovative und nachhaltige Ausbildung für Berufsbilder der Verkehrslogistik zum Ziel. Kooperiert wurde mit der Fachhochschule OÖ.
  • Bildung-/Lehrprojekt:
    Das ERASMUS+-Projekt “Strategic Partnership INTQUANT: Creating an International Semester for Master Programmes in Quantitative Finance“ (2015-2017) des Studiengangs ARIMA zählt zu den drei besten Internationalisierungsprojekten im Rahmen des „Ars Docendi“-Wettbewerbs und wurde für den Erasmus+ Award 2018 Bildung durch eine internationale Fachjury nominiert.

Im Schnittstellenbereich von Forschung und Lehre wurden 2017 folgende Auszeichnungen und Preise vergeben:

  • Springer Gabler Best Master 2017:
    Zwei der insgesamt besten 100 anwendungsorientierten Arbeiten für das Best Master Programm 2017 des Springer Verlags aus dem gesamten D-A-CH-Raum lieferten AbsolventInnen der FH des BFI Wien:
    • Berger, V.A. (2017): “Impact of government bonds spreads on credit derivatives: analysis of Increasing spreads developments within the European area”. Springer Gabler, Wiesbaden, 978-3658202187 (Studiengang ARIMA)
  • R. Wolfgang: “Nachhaltigkeit im Projektmanagement“ (Studiengang "Projektmanagment & Organisation")
  • Dr.rer.nat. F. Fratini, MA, MSc, Absolvent des Masterstudiengangs ARIMA, wurde mit dem Würdigungspreis des BMWFW 2017 ausgezeichnet. Mit dem Würdigungspreis werden die besten Absolventinnen und Absolventen eines Studienjahrganges an Universitäten und Fachhochschulen ausgezeichnet.
  • Der VCÖ-Mobilitätspreis 2017 Österreich – Kategorie „Energieeffizienter Lieferverkehr“ wurde S. Budnjo, BA, Masterstudent des Studienganges LOGT verliehen für „Essen auf Elektrolastenrädern“ des Samariterbundes Wien Rettung und Soziales gem. GmbH.
  • Das Projektteam „lebensviertel.blog“ (→ http://www.lebensviertel.at/) des Studienganges Projektmanagement & IT wurde mit dem pma junior award 2017 ausgezeichnet. Die pma junior awards dienen der besonderen Förderung des heimischen Projektmanagement-Nachwuchses und werden jährlich an SchülerInnen und Studierende von berufsbildenden höheren Schulen, Fachhochschulen und Universitäten verliehen.


Von der Fachhochschule vergebene Preise 2017

Black Sea Region Excellence Award

  • N. Garbuz, MA: „Externe Demokratieförderung der EU im Rahmen der Europäischen Nachbarschaftspolitik. Analyse der Instrumente und Erfolgsfaktoren am Beispiel der Ukraine“ (Studiengang Europäische Wirtschaft und Untrnehmensführung)

Christian Malus Würdigungspreise 2017

Studiengang Projektmanagement & IT (Bachelor-Arbeiten):

  • Platz 1: F. Kordon: „Diagnostischer Einsatz von Convolutional Neural Networks: EKG-basierte Herzschlag-Klassifizierung zur Erkennung von Arrhythmie“
  • Platz 2: S. Wurglits: „Data Loss Prevention – die Gefahr kommt von innen“
  • Platz 3: M. Dirin: „Welche Projektarten eignen sich für einen hybriden Projektmanagement-Ansatz?“

Studiengang Projektmanagement und Organisation (Master-Arbeiten):

  • Platz 1: R. Wolfgang: „Nachhaltigkeit im Projektmanagement“
  • Platz 2: R.R. Spitzer: „Herausforderungen und Veränderungen für ein nachhhaltiges Wachstum in Startups“
  • Platz 3: M. Tercsak: „Die praktische Anwendung von Projektmanagement-Standards im internationalen Kontext aus österreichischer Sicht“
  • Platz 3: J. Jaganjac: „Einfluss von Pharmamarketing und Vertriebsstrukturen auf die Verschreibung von generischen Arzneimitteln in Österreich“