Unternehmensbewertung

• Historische Entwicklung der Unternehmensbewertung • Bewertungsanlässe, Bewertungszwecke • Unterschiedliche Verfahren (Substanzwertverfahren, Mischverfahren, Ertragswertverfahren, Sicherheitsäquivalenzmethoden, Multiplikatormethode) • Kapitalkostenermittlung (CAPM, WACC) • Prognose der erforderlichen Datengrundlagen • Berücksichtigung der Besteuerung in der Unternehmensbewertung • Bruttoverfahren (FCF-Methode) • Nettoverfahren (FTE-Methode) • Phasen und Akteure bei Mergers & Acquisitions • Due Diligence • Post-Merger-Integration Management • Demerger-Management Ausblick Wertorientiere Unternehmenssteuerung

Mode of delivery

Präsenzveranstaltung

Type

Pflichtfach

Recommended or required reading and other learning resources/tools

Peemöller (Hrsg.) (2014): Praxishandbuch der Unternehmensbewertung, NWB Verlag; 6. Auflage.

Planned learning activities and teaching methods

Vortrag, Diskussion und Präsentation von ausgearbeiteten Beispielen durch die Studierenden, Wissensüberprüfungen

Assessment methods and criteria

LV mit immanentem Prüfungscharakter: 30 Punkte Übungsteil, 70 Punkte schriftliche Endklausur

Prerequisites and co-requisites

Bilanzierung und Bilanzanalyse, Investitionsrechnung und Finanzierung, Kostenrechnung und Controlling

Infos

Degree programme

European Economy & Business Management (Bachelor)

Cycle

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Language of instruction

German

Curriculum

Full-Time

Academic year

2023

Semester

4 SS

Incoming

No

Learning outcome

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage: • die wichtigsten Verfahren zur Bewertung von Unternehmen zu erläutern • die dafür notwendigen Datengrundlagen strukturiert aufzubereiten • bei der Auswahl, der Bewertung sowie der Integration von Akquisitionsobjekten aktiv mitzuwirken Die Lernergebnisse dieser Lehrveranstaltung beziehen sich hauptsächlich auf folgende (International) Programme Learning Outcomes: LO 3.2 LO 4.1 LO 5.1

Course code

0389-20-01-VZ-DE-46a