Techniken der Drehplanentwicklung

• Umsetzung von Drehbüchern mit ihren chronologischen und dramaturgischen Gesetzmäßigkeiten in einen logistischen Ablaufplan (Drehplan) • Gesetzmäßigkeiten des Produktionsablaufs und Effizienzkriterien • Einführung in unterschiedlichen Methoden: Drehplan stecken, Stäbchenplan, (EDV-) unterstützte Drehplanung (Scheduling-Software).

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Clevé, B. (2009); Von der Idee zum Film. Produktionsmanagement für Film und Fernsehen. UVK, Konstanz. Schmidt-Matthiesen, C.; Clevé, B.(2010); Produktionsmanagement für Film und Fernsehen, UVK, Konstanz. Wendling E. (2008), Filmproduktion. Eine Einführung in die Produktionsleitung, UVK, Konstanz.

Lern- und Lehrmethode

Vortrag mit Inputs, Problem based learning, Fallarbeit, Gruppenarbeit, Präsentation, Diskussion.

Prüfungsmethode

Immanente Leistungsfeststellung (Mitarbeit und Arbeitsaufträge) und Abschlussprüfung (schriftliche Ausarbeitung von vorgegebenen Fragestellungen).

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine

Schnellinfos

Studiengang

Film-, TV- und Medienproduktion (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2023

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

2 SS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, fiktionale Drehbücher (Film, TV) in Drehbuchauszüge und dann in Drehpläne, also der logistischen Basis von Filmprojekten umzusetzen.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0702-16-01-VZ-DE-12