Regieren im europäischen Mehrebenensystem

Entstehungsgeschichte der EU, Institutionen und Politikbereiche, insbesondere Binnenmarkt, EU2020-Strategie, Wirtschafts- und Währungsunion, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Zusammenarbeit in den Bereichen Justiz und Inneres, Stabilitäts- und Wachstumspakt, Europa nach Lissabon, Ausblick auf Chancen und Risiken Europas durch die Erweiterung.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Lehrbuch Zeilinger, et.al. (in Fertigstellung)

Lern- und Lehrmethode

Vortrag, Diskussion.

Prüfungsmethode

schriftliche Abschlussprüfung

Voraussetzungen laut Lehrplan

Absolvierung des Moduls „Global Studies – Grundlagen“

Schnellinfos

Studiengang

Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Berufsbegleitend

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2021

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

2 SS

Incoming

Nein

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreicher Absolvierung der Vorlesung sind die Studierenden in der Lage, • die Entwicklung der Europäischen Union (EU) darzustellen, anhand von Integrationstheorien zu erläutern und die Aussagekraft dieser Theorien zu beurteilen; • Die Funktionsweise der jeweiligen EU-Organe zu erklären und zu unterscheiden; • Die Eckpunkte der wesentlichen Politikbereiche der EU und deren Entwicklungen zu erläutern; • Die wesentlichen Entscheidungsverfahren in den Politikfeldern der EU nachzuzeichnen und zu erklären; • Die grundlegenden Inhalte der Vorlesung auf Basis der im Vorsemester erlernten politikwissenschaftlichen Modelle und Konzepte zu interpretieren.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0389-20-01-BB-DE-19