Österreichische und internationale interaktive Medienproduktionsindustrie

• Österreichische, europäische und internationale Games und interaktive Medienlandschaft • Spezifische Merkmale deutschsprachiger und internationaler Gamesproduktionen • Zusammenhänge zwischen den Förderungs-, Regulierungs- und Auftragssystemen in der europäischen Games- und interaktiven Medienwirtschaft • Big Player in der Medienwirtschaft • Nationale und internationale Branchenspezifika • Chancen und Risken digitaler und konvergenter Entwicklungen

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Lutz (2018) Medienwirtschaft für Mediengestalter Wirtschaftskammer Österreich (2019) Game Development Studie 2019 Marktdatenportale

Lern- und Lehrmethode

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, Marktrecherche

Prüfungsmethode

Schriftliche Prüfung

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine

Schnellinfos

Studiengang

Interactive Media & Games Business (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2023

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

2 SS

Incoming

Nein

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind Studie-rende in der Lage, • nationale und internationale Marktvolumina und Entwicklungs-trends nach Produkttypen zu benennen, • die wichtigsten Share- und Stakeholder der nationalen und in-ternationalen Games- und interaktiven Medienindustrie und ihre Rollen in der Medienwirtschaft zu benennen, • die unterschiedlichen Vertriebskanäle und Potenziale auf euro-päischen Märkten zu benennen, • Strategien und Marktsegmente von Games- und interaktiven Medienunternehmen in ihren makroökonomischen Zusammen-hängen zu beschreiben, • Entwicklungen, Strukturen und Akteure nationaler und internati-onaler Medienmärkte zu benennen und zu erläutern.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0865-19-01-VZ-DE-18