Nonfiktionale Dramaturgie

• Erzählformen non-fiktionaler Inhalte • Entwicklung und unterschiedliche Erzählstrukturen von Dokumentarfilm, TV-Dokus, Magazinbeiträgen und Sonderformen (Dokusoaps etc.) • Aufbau und die Auflösung filmisch komplexer Sachverhalte in dokumentarischen Arbeiten • Filmbeispielen und Übungen zu dokumentarischen Konzepten • Text-Bild Scheren • Filmanalyse und Übungen

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Schadt, T. (2012): Das Gefühl des Augenblicks, Konstanz, UVK

Lern- und Lehrmethode

Vortrag, Fallanalyse, Gruppenteilung in TV-Formate und Kinodokumentarfilm, Gruppendiskussionen.

Prüfungsmethode

Immanente Leistungsfeststellung (Mitarbeit), schriftliche Hausübungen, schriftliche Abschlussprüfung.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine

Schnellinfos

Studiengang

Film-, TV- und Medienproduktion (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2023

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

2 SS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, • die dramaturgischen und formalen Gesetzmäßigkeiten von Kinodokumentarfilm und Fernsehdokumentationen zu analysieren • Entwicklungsschritte, Stilistik und Umsetzungsmöglichkeiten von dokumentarischen Formaten zu verstehen • die projektadäquate Gestaltung von Drehkonzepten und Marktpräsentationen nachzuvollziehen.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0702-11-04-VZ-DE-20