Mobilitätsmanagement, Verkehrsplanung und -sicherheit

Betriebliches und öffentliches Mobilitätsmanagement (Richtlinien und Beispiele) Vertiefung Verkehrsplanung (ausgewählte Themen) mit Bezug zu öko-nomischen Fragestellungen Im Bereich Verkehrssicherheit werden neben den maßgeblichen Analyseschritten, Unfallparametern, Spezifika unterschiedlicher Verkehrsteilnehmergruppen und Streckenbereichen, verkehrsrechtlichen sowie verkehrspsychologischen Aspekten aktuelle Tendenzen der Verkehrssicherheitsarbeit aufgezeigt und darauf aufbauend Maßnahmen bzw. Lösungen abgeleitet.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Kummer, S. /Schramm, H.J. (2010): Management von Verkehrsunter-nehmen, tba, Wien. Schneider, C. (Hrsg.)(2004): Controlling für Logistikdienstleister, DVZ: Hamburg Cerwenka, P./ Hauger, G. /Hörl, B./Klamer, M. (2007): Handbuch der Verkehrssystemplanung. Wien. Robatsch, K. /Schramml, E. (2011): Grundlagen der Verkehrssicherheit. Österr. Kunst- und Kulturverlag. Wien

Lern- und Lehrmethode

Vortrag, Lösung von Aufgaben durch Studierende in Einzel- oder Gruppenarbeit, Diskussionen mit Studierenden

Prüfungsmethode

LV-immanenter Prüfungscharakter

Voraussetzungen laut Lehrplan

aus allen Modulen dieses Teilgebiets

Schnellinfos

Studiengang

Logistik und Transportmanagement (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

2.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2021

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

5 WS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung haben die Studierenden das Wissen, die Fertigkeiten und Kompetenzen erworben, Controllinginstrumente im Bereich von Transport und Verkehr anzuwenden. Dabei wird ein Fokus auf die praxisorientierte Anwendung der Prozesskostenrechnung und die Gesamtheit des Fuhrparkcontrollings gelegt, da den Studierenden die Möglichkeit gibt, einem Verkehrsbetrieb vorkommende Arbeitsprozesse und den Fuhrpark zu analysieren und bewerten zu können als Basis für eine Beurteilung dessen Wirtschaftlichkeit. Die AbsolventInnen sind zu dem imstande, Problemsituationen im Bereich der Verkehrsnachfrage analytisch zu erkennen und adäquate Lösungsansätze zu entwerfen. Die Absolventin/der Absolvent besitzt weiters die Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise von Verkehrsunternehmen und Speditionen genutzten Softwareanwendungen vertieft. Im Übungsteil wurden die praktischen Kompetenzen und Fertigkeiten geschult.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0391-11-02-VZ-DE-47b