Kapazitäts- und Bestandsmanagement

Unsicherheit und Variabilität, Prognoseverfahren, Warteschlangen-modelle, Kapazitätspooling, einperiodige Bestandsmanagement-modelle (Newsvendor), mehrperiodige Bestandsmanagementmodelle (Bestellpolitiken), Grundlagen softwareunterstützter Analyseverfahren wie Simulation oder Rapid Modeling.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Kummer/Grün/Jammernegg (2009): Grundzüge der Beschaffung, Pro-duktion und Logistik, 2. Aufl. Thonemann (2010): Operations Management, 2. Aufl. Taguchi/Clausing (1990): Robust Quality, in: HARVARD BUSINESS RE-VIEW, 68(1), 65-75. Hauser/Clausing (1988): The House of Quality, in: HARVARD BUSINESS REVIEW, 66(3), 63-73.

Lern- und Lehrmethode

Vortrag, Reflexion, Diskussion

Prüfungsmethode

LV-immanenter Prüfungscharakter

Voraussetzungen laut Lehrplan

aus Modul "Logistik 1"

Schnellinfos

Studiengang

Logistik und Transportmanagement (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Berufsbegleitend

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2021

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

3 WS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Die AbsolventInnen kennen die Fachterminologie sowie Modellierungs- und Analysemethoden des Operations Management mit Schwerpunkten auf Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Kapazitätsmanagement und Bestandsmanagement. Die AbsolventInnen verfügen über die Kompetenzen und Fertigkeiten Problemstellungen der betrieblichen Leistungserstellung unter Verwendung von anayltischen Methoden und quantitiven Modellen zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Insbesondere verfügen die AbsolventInnen über die Kompetenz Unsicherheiten und Risiken in Prozessen zu erkennen, zu bewerten, zu reduzieren bzw. sich gegen diese abzusichern.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0391-11-02-BB-DE-25