Internationales politisches Risikomanagement

Die ILV (Vorlesung + Übung) ist vor allem eine Einführung in die Grundlagen, Strukturen und Akteure der Internationalen Politik. Im Zentrum stehen daher sowohl die gängigen Theorien der Internationalen Politik als auch ihre Wirkungsmechanismen und verschiedenen Ansätze zur Erklärung und Vermeidung von Konflikten. Im Verbund mit den Theorien werden so die relevanten staatlichen wie substaatlichen Akteure untersucht, ebenso wie supranationale Zusammenschlüsse (NATO, VN, EU). Schließlich wird der internationale Terrorismus als aktuelle politische Herausforderung des 21. Jahrhunderts behandelt.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Siedschlag, Alexander et al, Grundelemente der Internationalen Politik, München et al 2007

Lern- und Lehrmethode

Foliengestützter Vortrag, Diskussion, Präsentationen der Studierenden.

Prüfungsmethode

Immanenter Prüfungscharakter: Beurteilt werden – was die Übungsphasen betrifft – z.B. die Qualität der von den Studierenden erledigten Arbeitsaufträge und Zielvorgaben, Präsentationen, Engagement etc. sowie – hinsichtlich Vorlesungsteil – die Ergebnisse der Prüfung.

Voraussetzungen laut Lehrplan

Politikwissenschaft

Schnellinfos

Studiengang

Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung (Master)

Akademischer Grad

Master

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Berufsbegleitend

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2023

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

2 SS

Incoming

Nein

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage, aktuelle internationale bzw. globale politische Entwicklungen (z.B. Internationaler Terrorismus etc.) richtig einzuschätzen und diese Erkenntnisse bei strategischen Unternehmensentscheidungen (z.B. Auswahl von Auslandsmärkten etc.) zu berücksichtigen.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0390-17-03-BB-DE-14