Internationale Rechnungslegung

Einzel- vs. Konzernabschluss, Internationalisierung der Rechnungslegung (Überblick); Organisation des IASB und Anwendung der IFRS (in Europa und weltweit); Grundlagen der Bilanzierung nach IFRS (Rahmenkonzepte; Bilanzierungsfähigkeit im Allgemeinen; Wertmaßstäbe); Bestandteile eines IFRS-Abschlusses; Gliederung, Ausweis und Angaben; Ansatz und Bewertung von Sachanlagen (inkl. Bilanzierung von Fremdkapitalkosten, Bilanzierung von zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten und als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien); Ansatz und Bewertung von immateriellem Vermögen; Impairment-Tests; Leasingbilanzierung; Bilanzierung von Finanzinstrumenten; Bilanzierung von Vorräten und Fertigungsaufträgen; Bilanzierung von Rückstellungen; Bilanzierung laufender und latenter Steuern

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Lüdenbach/Christian: IFRS Essentials, Herne, nwb Wagenhofer (Hrsg.): Kodex Internationale Rechnungslegung IAS/IFRS, Wien: Linde

Lern- und Lehrmethode

ILV - Vorlesung mit integriertem Übungsteil, Kombination von Vortrag und gemeinsamer Ausarbeitung von Rechenbeispielen und kleinen Fallstudien.

Prüfungsmethode

LV-immanenter Prüfungscharakter: 30 Punkte Mitarbeitsleistung, 70 Punkte schriftliche Endklausur

Voraussetzungen laut Lehrplan

Aus Modulen "European Studies 1-4", "Managerial Accounting", "Financial Accounting", "Corporate Accounting", "Privatrecht"

Schnellinfos

Studiengang

Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2021

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

5 WS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreicher Absolvierung dieser Lehrveranstaltung ist der/die Studierende mit Aspekten des europäischen Rahmens unternehmerischer Tätigkeit vertraut und kann die zentralen Funktionen von Einzel- und Konzernabschlüssen unterscheiden. Die Absolventin/der Absolvent besitzt Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Internationalen Rechnungslegung (Standardsetzungsprozess, Übernahmeverfahren in der EU, Bestandteile, Struktur und Berichtsinhalte von IFRS-Abschlüssen), Kenntnisse über die buchungstechnische Umsetzung nach IFRS von typischen einzelbilanziell relevanten Sachverhalten und kann damit die Hauptpositionen in einem IFRS-Abschluss bilanzieren. Er/Sie ist in der Lage, bei der Aufstellung und Analyse von nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften erstellten (Konzern-)Abschlüssen mitzuwirken.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0389-13-01-VZ-DE-49