Financial Mathematics

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage, • die gängigen Arten von Zinsen zu benennen und zu erklären (dekursiv antizipativ bzw. nachschüssig und vorschüssig), • Tageszählkonventionen unterschiedlichen europäischen und globalen Märkten zuzuordnen und deren Berechnungsunterschiede zu erklären, • verschiedene Methoden der Berechnung von Renditen zu benennen und anzuwenden (International Capital Markets Association, US-Methode, 360TM), • Endwerte, Barwerte und Annuitäten von Zahlungsreihen wie z.B. bei Krediten und Anleihen zu berechnen, • die elementarste Risikokennzahl zu berechnen und zu verwenden.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Jürgen Tietze: Einführung in die Finanzmathematik, Springer Verlag, 12. Auflage, 2014 Thomas Heidorn: Finanzmathematik in der Bankpraxis: Vom Zins zur Option, 7. Auflage, 2016 Übungsblätter

Lern- und Lehrmethode

Integrierte LVA (in 2 Gruppen): Vortrag und Übungsbeispiele

Prüfungsmethode

Immanente Leistungsfeststellung (drei schriftliche Kurztests) und abschließende schriftliche Prüfung.

Voraussetzungen laut Lehrplan

Maturaniveau Mathematik

Schnellinfos

Studiengang

Banking and Finance (English)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Englisch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2021

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

1 WS

Incoming

Nein

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage, • die gängigen Arten von Zinsen zu benennen und zu erklären (dekursiv antizipativ bzw. nachschüssig und vorschüssig), • Tageszählkonventionen unterschiedlichen europäischen und globalen Märkten zuzuordnen und deren Berechnungsunterschiede zu erklären, • verschiedene Methoden der Berechnung von Renditen zu benennen und anzuwenden (International Capital Markets Association, US-Methode, 360TM), • Endwerte, Barwerte und Annuitäten von Zahlungsreihen wie z.B. bei Krediten und Anleihen zu berechnen, • die elementarste Risikokennzahl zu berechnen und zu verwenden.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

1229-19-01-VZ-EN-03