Fiktionale Dramaturgie

• Illustration und Analyse von Berufsbildern und Arbeitsweisen im Bereich Dramaturgie • Case Studies zu verschiedenen Projektstadien sowie unterschiedlichen Genres.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Creeber, Glen (2001): The television genre book, British Film Institute, London. Eschke, G., Bohne, R., (2010): Dramaturgie von TV-Serien, Uvk, Konstanz.Esser, M. (2005): Vorschule der Stoffentwicklung. Strukturierte Kommunikation zur Herstellung von Drehbüchern für TV-Serien und -Reihen.Byrne, J. (2003): Writing sitcoms. A & C Black, London.Davis, S. (2000): Quotenfieber, Bergisch-Gladbach.MainzerMedienDisput (Hg.) (2003): Formatentwicklung im politischen Fernsehjournalismus. Mainz.Eick, D. (2007), Programmplanung, Uvk, Konstanz.

Lern- und Lehrmethode

Vortrag, Analyse, Diskussion, Gruppenübungen

Prüfungsmethode

Immanente Leistungsfeststellung (Mitarbeit und Arbeitsaufträge) und Abschlussprüfung (schriftliche Ausarbeitung von vorgegebenen Fragestellungen).

Voraussetzungen laut Lehrplan

LV "Einführung in die Dramaturgie"

Schnellinfos

Studiengang

Film-, TV- und Medienproduktion (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2021

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

3 WS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, • projektbezogen mit Fachleuten unterschiedlicher Dramaturgischer Berufe zusammenzuarbeiten, • die Tätigkeiten von DrehbuchautorIn, DramaturgIn, AutorenfilmerIn und nicht schreibender RegisseurIn klar zu unterscheiden • und die korrespondierenden Arbeitsabläufe, Anforderungen und Notwendigkeiten zu kennen.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0702-11-04-VZ-DE-31