Culture and Language in the Far East

• Einführung in die Kultur und Sprache Ostasiens • Kultur im späten Kaiserreich Chinas • Buddhismus und japanische Kunst • Koreanischer Konfuzianismus und Gender • Speisen und Getränke als Ausdruck kultureller Besonderheiten (geschäftlicher Kontext) • Reich und Arm im gegenwärtigen China • Asiatische Werte? Die konfuzianische Reformbewegung in Ostasien und Singapur • Westernization, Globalisierung oder Lokalisierung • Chinesische Sprache und japanische bzw. koreanische Bezüge

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Ma, X., Becker, F. (2015): Business-Kultur in China, Springer.

Lern- und Lehrmethode

Textanalyse, Fallstudien, Diskussionen, Studierendenpräsentationen, fachlicher Input durch Vortragende

Prüfungsmethode

Prüfungsmethode: immanente Leistungsfeststellung (Präsentationen 50%, Mitarbeit 30%, Quiz 20%) Beurteilungskriterien: Vollständigkeit, Detailierungsgrad und Komplexitätsniveau der Beantwortung, Korrektheit der Lösungswege und Ergebnisse, Einhaltung formaler Kriterien.

Voraussetzungen laut Lehrplan

Module Wirtschaft 1 und Wirtschaft 2

Schnellinfos

Studiengang

Logistik und Transportmanagement (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

3.00

Unterrichtssprache

Englisch

Studienplan

Vollzeit

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2022

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

5 WS

Incoming

Ja

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, • kulturelle Muster und sprachliche Besonderheiten in Ostasien zu beschreiben • die grundlegenden Ansätze des Konfuzianismus und Buddhismus und ihren Einfluss auf die Ostasiatische Kultur einzuordnen und diese anhand von Beispielen ostasiatischer Literatur und Kunst zu veranschaulichen • Beispiele für die lokalen Variationen und Diversität zu identifizieren und im historischen Kontext einzuordnen • den zeitgenössischen Diskurs über „Asiatische Werte“ im Unterschied zu „Westlichen Werten“ kritisch zu reflektieren • den Zusammenhang zwischen Globalisierung und Lokalisierung anhand von ausgewählten ostasiatischen kulturellen Phänomenen einzuschätzen • anhand von Manifestationen der Gender Ideologie in ostasiatischen Kulturen interkulturelle Differenzen zu europäischen Strömungen zu identifizieren und kritisch zu reflektieren • den Kompetenzerwerb im Bereich Sprachen und Kulturen Ostasiens in die eigene Sichtweise und das Handeln im geschäftlichen Umfeld zu integrieren

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0391-21-01-VZ-DE-55a