Außenhandel

Internationale Organisationen, EU-Exportkontrolle, Nationale Exportkontrolle, Rechtsfragen im Aussenhandel, Invoterms, Grundzüge des Zollrechts der EU, Freihandelsabkommen der EU, Steuerfragen im Aussenhandel, Akkreditiv, Zahlungsmodalitäten im Aussenhandel.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung

Art der Veranstaltung

Pflichtfach

Empfohlene Fachliteratur

Bütner (2017), Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen (Springer Lehrbuch), Springer Gabler

Lern- und Lehrmethode

Theoretische Inputs, Einzelarbeiten, Gruppenarbeiten, Präsentation der Studierenden. Anwenden der LV-Inhalte durch Übungsbeispiele und Durchführung praktischer Beispiele.

Prüfungsmethode

30% immanente Leistungsbeurteilung (Mitarbeit), 70% Beurteilung der schriftlichen Abschlussarbeit.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine

Schnellinfos

Studiengang

Technisches Vertriebsmanagement (Bachelor)

Akademischer Grad

Bachelor

ECTS Credits

2.00

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienplan

Berufsbegleitend

Studienjahr, in dem die Lerneinheit angeboten wird

2023

Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird

6 SS

Incoming

Nein

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung

Nach der Absolvierung der LV sind die Studierenden in der Lage, die wichtigsten Tools für den Export und die dazugehörigen Absicherungen zu beschreiben. Weiters sind die Studierenden in der Lage, ausgewählte Rechtsfragen in Zusammenhang mit dem Export zu beschreiben und das Freihandelsabkommen der EU sowie Steuerfragen im Aussenhandel zu interpretieren.

Kennzahl der Lehrveranstaltung

0480-18-01-BB-DE-45