Erfolg für die FH des BFI Wien: Stadt Wien fördert zukunftsweisende Stiftungsprofessur und Kompetenzteam für Lehre! 

Im Rahmen der FH-Förderung-Ausschreibung der MA23 Stadt Wien „Stiftungsprofessuren und Kompetenzteams für Lehre“ wurden insgesamt 20 Anträge von den Wiener Hochschulen gestellt. Gefördert werden fünf Projekte. Die FH des BFI Wien konnte die MA23 der Stadt Wien gleich mit zwei Anträgen überzeugen. Ab Jänner 2019 startet eine neue Stiftungsprofessur, ab Sommer 2019 ein Kompetenzteam für Lehre.

Stadt Wien Stiftungsprofessur „Geschäftsmodelle und Wertschöpfung im cross-medialen Umfeld“ ab Jänner 2019

Digitale Medien reformieren in unglaublichem Ausmaß die Informationsgesellschaft. Als Innovationstreiber bestimmen sie die Arbeitswelt, die Freizeitgesellschaft und letztendlich alle soziale Interaktionen. Die Stiftungsprofessur „Geschäftsmodelle und Wertschöpfung im cross-medialen Umfeld“ beschäftigt sich vorrangig mit der Vermittlung von wirtschaftlich praxisorientiertem Wissen für den späteren Anwendungsbereich. Da es noch keine Stiftungsprofessur im cross-medialen Umfeld gibt, werden die AbsolventInnen über einen Wissensvorsprung verfügen. Die Professur wird ab Jänner 2019 im FH-Studiengang „Film-, TV- und Medienproduktion“ besetzt. 

Stadt Wien Kompetenzteam „New Work – New Business“ ab Juli 2019

Das Umfeld für Arbeit und unternehmerische Tätigkeit ist vielfältigen und teils tiefgreifenden Veränderungen unterworfen. Unterschiedliche Triebkräfte, wie technologische Innovationen, Digitalisierung, Globalisierung oder demografischer und institutioneller Wandel verändern die Rahmenbedingungen für MitarbeiterInnen und Unternehmen.

Die FH des BFI Wien hat für diese Herausforderungen den Begriff „New Work – New Business“ geprägt. Für Hochschulen bedeutet dies, eine gänzlich neue Vermittlung von Inhalten und Kompetenzen, um ihre Studierenden adäquat für die sich ändernden Berufsfelder auszubilden und den Anforderungen der Wirtschaft gerecht zu werden.

Ein Schwerpunkt des Kompetenzteams wird die interdisziplinär ausgerichtete Hochschullehre bilden, die nicht nur fachbezogene Kompetenzen, sondern insbesondere metafachliches Wissen vermittelt. Vernetztes Denken über Disziplinen hinweg, Volatilität und Transformation sowie das Management von Wissen und Medienkompetenz stehen im Zentrum.

Der Zugang aller Studiengänge zur Thematik „New Work – New Business“ ist ein wichtiges Ziel. Dies wird neben Lehrveranstaltungen durch studiengangübergreifende „Masterweeks“ und „Summer Schools“, einem Betreuungspool für Masterarbeiten und einem Pool an Lernressourcen ermöglicht.
Das dreiköpfige Kompetenzteam „New Work – New Business“ wird im Juli 2019 ihre Arbeit aufnehmen.

Zur Übersicht