FH-WORKING PAPERS

EUROPÄISCHER STEUERWETTBEWERB, BASEL II UND IAS/IFRS

Authors
Thomas Wala
Leonard Knoll
Stephanie Messner
Stefan Szauer
Publication date
03.08.2004
Course of studies
FH bfi Vienna
E-Mail
thomas.wala@fh-vie.ac.at
Keywords
Steuerreform 2004/05, Flat Tax, Gruppenbesteuerung, Zinsbereinigte Gewinnsteuer, IAS/IFRS, Basel II
Download

ABSTRACT

In der vorliegenden Arbeit wird die Steuerreform 2004/05 vor dem Hintergrund aktu-eller wirtschaftspolitischer Entwicklungen einer kritischen Würdigung unterzogen. Als aktuelle wirtschaftspolitische Entwicklungen, von welchen Auswirkungen insbesonde-re auf das österreichische System der Unternehmensbesteuerung zu erwarten sind, werden in dieser Arbeit der derzeit in Europa stattfindende Steuerwettbewerb, die neuen Eigenkapitalunterlegungsvorschriften für Banken (Basel II) sowie die fort-schreitende Internationalisierung der externen Rechnungslegung (IAS/IFRS) identifi-ziert. Es wird gezeigt, dass viele der sich dem österreichischen Steuergesetzgeber stellenden Herausforderungen durch die Umstellung auf eine zinsbereinigte Ge-winnsteuer (Allowance for Corporate Equity) bewältigt werden können. Die durch die Einführung dieses finanzierungsneutralen Steuersystems zu erwartende Anhebung der Eigenkapitalquoten österreichischer Unternehmen würde einerseits zu einem besseren Rating österreichischer Unternehmen führen und damit deren Kreditkosten senken. Andererseits könnte Bedenken entgegengetreten werden, nach denen höhe-re Ausschüttungen aufgrund einer nach internationalen Rechnungslegungsstandards früher stattfindenden Gewinnrealisierung zu einer Aufzehrung des Eigenkapitalpols-ters und damit zu einer Gefährdung von Gläubigerpositionen führen könnte. Schließ-lich wir in dieser Arbeit auch eine radikale Vereinfachung der nur noch für Experten verständlichen Steuernormen gefordert.
To Overview