FH-STUDIES

RATINGMODELLE ÖSTERREICHISCHER UND SCHWEIZERISCHER BANKEN – EINE LÄNDERVERGLEICHENDE EMPIRISCHE UNTERSUCHUNG IN KOOPERATION DER FACHHOCHSCHULE DES BFI WIEN MIT DER FACHHOCHSCHULE NORDWESTSCHWEIZ

Authors
Dora Hunziker
Stephanie Messner
Publication date
2005
Degree programme
Banking and Finance
Download

ABSTRACT

Die vorliegende Arbeit analysiert die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, die in Kooperation der Fachhochschule des bfi Wien mit dem Departement Wirtschaft der Fachhochschule beider Basel Nordwestschweiz im Wintersemester 2004/2005 durchgeführt wurde. Ziel der Untersuchung war die Erhebung der Faktoren und Abläufe, anhand derer österreichische und schweizerische Banken ihre Kunden raten.
Im einleitenden Teil wird zunächst auf den Ablauf der Untersuchung und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Fachhochschulen eingegangen. Im Anschluss findet sich eine kurze Vorstellung der befragten österreichischen und schweizerischen Banken. Schließlich wird der für die Interviewgespräche verwendete Fragebogen abgebildet. In zwei getrennten Teilen werden im Anschluss die Ergebnisse der österreichischen und der schweizerischen Befragungen präsentiert und analysiert. Die dargestellten Untersuchungsergebnisse werden auf Wunsch der Bankenvertreter anonymisiert und stellen daher nur den Kern der empirischen Ergebnisse dar.
Auf die länderspezifischen Auswertungen folgt eine vergleichende Analyse der Untersuchungsergebnisse. In ihr wird auf wesentliche Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Ratingmodelle österreichischer und schweizerischer Banken eingegangen.
Die Arbeit schließt mit einem Fazit, das die bedeutendsten Ergebnisse der Untersuchung zusammenfasst und einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung der Ratingmodelle gibt.

To Overview