Menschen mit Lernschwierigkeiten begegnen Studierenden

 

Seit Anfang April 2015 können die Studierenden der FH des bfi Wien auch das Cafe Molki Inn der Werkstätte und Tagesstruktur Molkereistraße direkt auf dem Campus der Fachhochschule nutzen.

Das Besondere: 24 Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen sowie drei MitarbeiterInnen der „Jugend am Werk Begleitung von Menschen mit Behinderung GmbH“ bereiten hier im Schichtdienst von 08:00 – 18:00 Uhr in einer Küche Essen für die Werkstätte zu. Dazu zählen ein täglich wechselndes Mittagsgericht, Suppen und frische Salate sowie Kleinigkeiten für Zwischendurch. Das angrenzende Cafe steht nunmehr auch Studierenden der FH offen und findet großen Anklang.

„In Gesprächen mit der Leiterin des Standortes „Molkereistraße“, Eva Mikulaschek, ergab sich die Idee, das Café, das von Menschen mit Lernschwierigkeiten genutzt wird, auch für  unsere Studierenden zu öffnen“, sagt Michaela Diasek, Vorsitzende des Betriebsrats an der FH des bfi Wien. „Von der Idee zur Umsetzung ging es dann sehr rasch: am 13. April war die Eröffnung.“

„Wir können hier von gelebter Inklusion sprechen, denn das Molki Inn ist eine Begegnungsfläche für Menschen mit und ohne Behinderung“, sagt Eva Mikulaschek. „Der wertschätzende Umgang zwischen den Studierenden und Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung von Jugend am Werk schlägt sich in der Atmosphäre nieder und es wird gemeinsam gegessen und geplaudert.“.

Auch für die MitarbeiterInnen der FH ist das Molki Inn ein echter Zugewinn: Eine kurze Jause, ein Lächeln, ein coffee to go oder ein gutes Mittagessen – das gibt’s beim Molki Inn.

Zur Übersicht