PROJEKTE

THE TRANSFORMATION OF GLOBAL FINANCIAL GOVERNANCE. GLOBAL LOCAL AND LOCAL GLOBAL LINKAGES

Projektstart
01.07.2006
ProjektleiterIn
Prof.(FH) Dkfm. Dr. Rudolf Stickler
Projektstatus
abgeschlossen im 06.2009

ABSTRACT

Mit der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise hat die Diskussion um die Regulierung des Finanzsektors eine breite Aufmerksamkeit erfahren. Im Zuge des dreijährigen Forschungsprojektes (2006-2009) wurde an der Fachhochschule des bfi Wien untersucht, inwieweit und warum sich globale Governance-Prozesse im Finanzbereich verändern und welche Implikationen damit verbunden sind. Es wurde deutlich, dass Veränderungen im Finanzsektor und dessen spezifische Regulierung eng mit realökonomischen Strukturen und Entwicklungsdynamiken verknüpft sind. Als ein zentrales Ergebnis kann festgehalten werden, dass die USA nach wie vor eine dominante Rolle in der globalen Finanzordnung einnehmen, obwohl die ökonomischen Grundstrukturen ihrer Position langfristig erodieren. Die EU nimmt insbesonders im Bereich der Bankenregulierung auf internationaler Ebene eine gewichtigere Rolle ein. Ebenso sind die Spielräume peripherer Länder zur Gestaltung des Finanzsektors zum Teil wieder größer geworden, werden jedoch sehr unterschiedlich genutzt.

Zur Übersicht