PROJEKTE

STRATOS – STRATEGISCHES MANAGEMENT POLITISCHER RISIKEN IN DER ÖSTLICHEN PARTNERSCHAFT UND RUSSLAND FÜR OESTERREICHS UNTERNEHMEN

Projektstart
01.12.2016
ProjektleiterIn
Dr. Johannes Leitner MA, Mag.a Dr.in Ilse Schindler
Projektstatus
laufend

ABSTRACT

Das Kompetenzzentrum für die Schwarzmeerregion hat durch seine Aktivitäten in Forschung, Lehre und Vernetzung ein Umfeld geschaffen, das für das Projekt STRATOSSTRAtegisches Management PoliTischer Risiken in der Östlichen Partnerschaft und Russland für OeSterreichs Unternehmen[1]“sehr gute Synergieeffekte erzeugt. So können bisherige Forschungsanstrengungen aufgegriffen und weiterentwickelt werden, sodass letztendlich nicht nur für die Wissenschaft und Forschung, sondern auch für die Lehre an der Fachhochschule des BFI Wien (FH des BFI Wien) sowie österreichische (im Speziellen Wiener) Unternehmen signifikante Mehrwerte erzeugt werden. Das Forschungsvorhaben steht in Übereinstimmung mit der FTI-Strategie der Stadt Wien. Die Ergebnisse des innovativen Forschungsansatzes kommen direkt Wiener Unternehmen zu Gute.

Politisches Risiko Management bedeutet die strategiegeleitete Auseinandersetzung mit tatsächlichen und potentiellen Gefährdungen für internationale Unternehmen, die auf politische und staatlich-institutionelle Einflussfaktoren des Auslandsmarktes zurückzuführen sind und auf den Unternehmenserfolg einwirken. In diesem Sinn zielt Politisches Risiko Management auf die Verhinderung, Umgehung und/oder Minimierung hieraus erwachsender negativer Konsequenzen, die von Opportunitätsverlusten bis hin zu Zwangsenteignungen reichen können. Trotz der international wachsenden Bedeutung dieser Disziplin, die in der zunehmenden Verankerung von Abteilungen für Politisches Risiko innerhalb von Unternehmen und von externen Consulting-Agenturen zum Ausdruck kommt, ist diese Disziplin im österreichischen FH-Sektor bislang noch nicht verankert. Gleichzeitig wächst der Bedarf an entsprechendem Know-how in dem Maß, wie die traditionell exportorientierte Wirtschaft Österreichs Märkte jenseits der OECD-Welt erschließt.

Der unmittelbare Nutzen ergibt sich aus (1) dem Aufbau von Expertise zu der interdisziplinären Thematik „Politisches Risiko Management“, (2) einer Exzellenzsteigerung in der Lehre durch neue, aus der Forschung abgeleitete Inhalte und (3) dem Ausbau des Netzwerkes in der Scientific Community, zu Unternehmen und anderen StakeholderInnen zur Stärkung der Profilierung der FH des BFI Wien.

Im Zeichen der proaktiven Verpflichtung zu und Verankerung von Gender Mainstreaming und Diversity Management an der FH des BFI Wien, werden im Zuge von STRATOS zwei zentrale Ziele verfolgt:

  1. Stimulation von genderrelevanter Forschung
  2. Einsatz von gender- und diversitygerechter Didaktik

Im Rahmen der Forschungsagenda kommen nicht nur gendergerechte Methoden zum Einsatz, sondern das Forschungsthema selbst wird in umfassender Weise genderrelevant abgehandelt werden. STRATOS wird ein politisches Risiko Managementinstrument designen, das den Ansprüchen österreichischer Unternehmen optimal entspricht und so ihre Wettbewerbsfähigkeit steigert. Denn ein umfassend implementiertes Risiko Management ermöglicht einem Unternehmen besser, das Wachstumspotenzial riskanter Märkte zu nutzen, und das entstehende Risiko optimal zu managen.

[1] Die Östliche Partnerschaft (Eastern Partnership) ist ein Programm der Europäischen Union im Rahmen der European Union External Action, um die Nachbarstaaten Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, Republik Moldau und die Ukraine möglichst nahe an die EU politisch und wirtschaftlich heranzuführen. Siehe auch: http://www.eeas.europa.eu/eastern/about/index_en.htm.

Zur Übersicht